Touristik Information Münsingen

Hauptstr. 13
72525  Münsingen

Unterkunft buchen über

BOOKING.com HRS
Region: DE | Schwäbische Alb    Rubrik: Tourist-Information

Ehemaliger Truppenübungsplatz Münsingen

Genießen Sie die Einzigartigkeit dieser Landschaft aus einer anderen Zeit. Der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen im sogenannten Münsinger Hardt und angrenzenden Gebieten wurde durch die militärische Nutzung von Siedlungen, Straßenbau, Flurbereinigung und intensiver wirtschaftlicher Nutzung weitgehend verschont. Genießen Sie die Einzigartigkeit dieser Landschaft aus einer anderen Zeit.



Es ist für Wanderer, Radfahrer und Inliner ein ca. 45 km langes Wegenetz ausgewiesen worden. Aufgrund der über 100 Jahre langen militärischen Nutzung und der damit verbundenen Kampfmittelbelastung, aber auch wegen der einzigartigen Naturausstattung, darf das Gebiet zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz der Natur nur auf den ausgewiesenen Wegen betreten werden. Diese freigegebenen Wege (ca. 45 km) sind zum größten Teil asphaltiert, sind mit gelb markierten Pfählen bzw. gelben Rauten gekennzeichnet und dürfen zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht verlassen werden.



Dorf Gruorn



Vom verlassenen Bauerndorf zum Erlebnisort – Das historische Dorf Gruorn wurde 1939 zur Erweiterung des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen völlig geräumt, die Bewohner wurden umgesiedelt. Die Stephanus – Kirche ist neben dem Schulhaus das einzig verbliebene Bauwerk, das an das ehemalige Dorf erinnert. Die Gebäude sind zur Besichtigung geöffnet und ein kleines Café sorgt für die Verpflegung.



Aussichtstürme



Vom militärischen Beobachtungsturm zur Aussichtsplattform – Die Türme Hursch, Waldgreut, Heroldstadt und Sternenbergturm bieten atemberaubende Blicke über das Gebiet und sind täglich geöffnet.



Geführte Touren



Die langjährige militärische Nutzung hat einerseits gefährliche Altlasten, andererseits eine sehr seltene und wertvolle Tier-und Pflanzenwelt hinterlassen, die auf bestimmten Wegen nur geführte Touren zulassen. Die TrÜP-Guides führen Sie mit dem Bus, dem Fahrrad, zu Fuß oder in Kombination mit speziellen Fotoworkshops über den ehemaligen Truppenübungsplatz.



Einen Kommentar schreiben